Freiwillige Feuerwehr Melsungen
www.feuerwehr-melsungen.de

Freiwillige Feuerwehr Melsungen
- Kernstadt -

Feuerwehr Melsungen

Durch die rechtlichen Vorgaben des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und des Katastrophenschutzes sowie deren Rechtsverordnungen ergeben sich für die Feuerwehr Melsungen umfangreiche kommunale und überörtliche Aufgabenstellungen. Die Besonderheiten im Rahmen der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr ergeben sich neben den Grundaufgabenstellungen in nachfolgenden Bereichen:

Sicherstellung der Gefahrenabwehr auf der westlich von Melsungen verlaufenden Bundesautobahn (BAB) 7, Sicherstellung der Gefahrenabwehr an Anlagen und Einrichtungen der Deutschen Bahn AG (Regionalstrecke Fulda -> Kassel und der ostwärtig von Melsungen verlaufenden Schnellfahrstrecke Hannover -> Würzburg) und Schutz der historischen Altstadt aufgrund ihrer Fachwerkbauart sowie den ortsansässigen, teilweise weltweit operierenden, Unternehmen.

Die Feuerwehr Melsungen setzt sich organisatorisch aus acht Stadtteilfeuerwehren zusammen. Jeder Stadtteil (Adelshausen, Günsterode, Kehrenbach, Kernstadt, Kirchhof, Obermelsungen, Röhrenfurth und Schwarzenberg) verfügt somit über eine eigene Freiwillige Feuerwehr. Damit ist sichergestellt, den Aufgaben des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe sowie des Umweltschutzes effektiv zu begegnen.

Mit Ausnahme der Kernstadt werden die Stadtteilfeuerwehren nach ihrer topografischen Lage in drei Löschbezirke zusammengefasst. Dies garantiert jederzeit die Verfügbarkeit qualifizierter taktischer Einheiten. Neben den Grundaufgaben werden die Stadtteilfeuerwehren mit Spezialaufgaben betraut. So ist der Löschbezirk 1 (FF Röhrenfurth und Schwarzenberg) im Bereich Gefahrgut- und -stoffeinsätze speziell ausgebildet und wird bei derartigen Einsätzen die Feuerwehr der Kernstadt bei Dekontaminationsmaßnahmen unterstützen. Der Löschbezirk 2 (FF Adelshausen und Obermelsungen) stellen einen, gemäß KatS-Konzept des Landes Hessen, erweiterten Löschzug. Wegen den hohen Eingreifzeiten ist der Löschbezirk 3 (FF Kirchhof, Kehrenbach und Günsterode) im Bereich der Allgemeinen Hilfe speziell ausgebildet. Die Feuerwehr der Kernstadt stellt im Bedarfsfalle eine Führungseinheit (Führungsstaffel) sowie einen Umweltdienst, welcher bei Gefahrgut-/ -stoffeinsätzen den Einsatzleiter vor Ort in verschiedensten Bereichen des Einsatzgeschehens berät.

images/service/wir/uebersicht.png

Mit dieser Organisation wird allen Stadteilen die Möglichkeit gegeben sich umfassend aus- und fort zu bilden (Motivationsschub!), denn die Erfahrung hat gezeigt, dass die mannigfaltigen Aufgaben ehrenamtlich von einer Stadteilfeuerwehr nicht leistbar sind.